KARLOH

KARLOH

ist ein reiner Wohnungsneubau in Treptow mit 21 Parteien. Hauptanliegen der Bewohner ist ein hoher energetischer Standard, sowie Flexibilität der Grundrisse auch im Hinblick auf die sich wandelnden Familienkonstellationen in verschiedenen Lebensabschnitten.

Die zentrale Erschließung über nur einen Treppenturm mit Laubengängen im Hof ermöglicht unterschiedlichste Wohnungszuschnitte. Am Anfang der Planung stand das gemeinsame "puzzlen", so dass jede Wohnungsgröße nach Wunsch fast quadratmetergenau entstehen konnte. Spätere Wohnungsteilungen oder Maisonettelösungen sind leicht realisierbar und erlauben die Anpassung des Wohnraums an veränderte Bedürfnisse. Das Erdgeschoss wendet sich mit großflächig verglastem Gemeinschaftsraum und einer transparent gestalteten Eingangssituation dem Straßenraum zu, der geschützte Innenhof wird von der Gemeinschaft weitgehend in Eigenregie gestaltet und während der Nutzung laufend verändert und vervollständigt.

Die Selbstdarstellung der Baugruppe zu Beginn des Projektes klingt durchaus sehr ambitioniert. Heute nach Fertigstellung können wir sagen: das Projekt ist gelungen! So haben wir uns das gedacht:

Wir sind jung, jünger, älter und alt. Wir sind (Patchwork-)Familien, Paare und Singles. Wir sind AkademikerInnen und KünstlerInnen, LehrerInnen und HandwerkerInnen, MusikerInnen und Psycho­logInnen, ArchitektInnen und ErzieherInnen, Angestellte und FreiberuflerInnen und noch vieles mehr. Die meisten von uns leben und arbeiten schon lange in Kreuzberg und Kreuzkölln. Wir lieben, was hier möglich ist. Wir schätzen die Vielfalt Berlins und dessen einmalige Infrastruktur, zu der wir gerne weiter beitragen wollen.

Wir versammeln unterschiedliche nationale, regionale, soziale und familiäre Herkünfte, Lebens­weisen, Generationen, Geschlechter, sexuelle Orientierungen und körperliche Befähigungen unter einem Dach. Dafür wollen wir unseren jeweiligen Bedürfnissen und Wünschen entsprechendes, individuell gestaltetes, barrierefreies Wohneigentum schaffen, das zu einem Ort der gegenseitigen Hilfe und Unterstützung vom Kindes- bis ins hohe Alter werden soll. Und wir setzen dafür auf Gemeinschaftlichkeit, die Unterschiede respektiert, auf Dialog und konsensorientierte Entscheidungs­wege.

Wir wollen wirtschaftlich tragfähig, energiepolitisch nachhaltig und qualitativ hochwertig bauen. Wir wünschen uns ein ästhetisch attraktives Wohnhaus, dessen Architekur Individualität mit Gemeinschaft verknüpft und das sozial innovative, Generationen- und Lebensweisen übergreifende Wohnformen mit ökologisch und energiepolitisch in die Zukunft weisenden Konzepten verbindet.



*
Ort: Berlin, Treptow, Ecke Karl-Kunger-Straße/Lohmühlenstraße
*
Zeitraum: 2008-2010
*
Größe: 2.500 qm
*
Kosten: Gesamtherstellungskosten ca. 5 Mio €, 2.023 €/qm
*
Die Zusammenarbeiter: Prozesssteuerung
*
Auftraggeber: BauGbR KarLoh
*
Architektur: Silvia Carpaneto

Begleitung
Wichtig sind bei allem Vertrauen gute Verträge.