Studentendorf Adlershof

Studentendorf Adlershof

Neben zahlreichen international renommierten Wissenschaftsinstituten und Wirtschaftsunternehmen hat sich auch die naturwissenschaftliche Fakultät der Humboldt-Universität im Berliner Süd-Osten angesiedelt. Gemeinsam bilden sie den Campus Adlershof. Jedoch fehlt das Angebot eines akademischen Wohnquartiers vor Ort für Studierende und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland.

Die Initiatoren um das Studentendorf haben langjährige Erfahrung bei der Bewirtschaftung des inzwischen in den Rang des Nationalen Kulturdenkmals erhobenen Studentendorf Schlachtensee sowie des Internationalen Begegnungszentrums der Wissenschaft in Berlin. Für sie ist der Betrieb eines akademischen Wohnhauses mehr als nur eine Verwaltung von Wohneinheiten und bezieht vor allem die aktive Unterstützung der Studierenden in allen Fragen rund um das Leben am Campus mit ein.

Architektur
Das Baufeld hat eine Größe von ca. 10.900 qm und liegt am nördlichen Rand des Campus Adlershof. 10 Baukörper als Ensemble bilden zusammen mit der Gartenanlage das Studentendorf.

Zwei 4-geschossige Baukörper, die den Institutgebäuden der Humboldt-Universität an der Abram-Joffe-Straße gegenüber liegen, bilden den Eingang ins Dorf. Hier ist der Dorfplatz gelegen, der durch seine Lage sowie ein Studentencafé mit Club, das Vermietungsbüro des Studentendorfes, eine Kita, ein Fitnessstudio und eine Poststelle mit Waschsalon seine zentrale Funktion erhält.
Vom Dorfplatz führt ein lockeres Wegesystem zu zwei Häusergruppen, die aus je vier Häusern gleichen Bautyps gebildet werden. Diese acht 3-geschossigen Baukörper sind reine Wohngebäude und so zueinander angeordnet, dass sie Wohnhöfe bilden. Hier gibt es ausreichend Fläche für Grillplätze und Liegewiesen.
In den 3-Geschossern sind große Wohnlandschaften geplant: 13 Einzelzimmer mit jeweils eigenem Duschbad sind um einen großen Gemeinschaftsbereich mit offener Küche und Wohnbereich angeordnet.
In allen Obergeschossen der 4-Geschosser befinden sich Einzelappartements und Doppelappartements mit ebenfalls jeweils eigenem Duschbad.
In allen 10 Häusern werden insgesamt 384 Zimmer zur Vermietung angeboten.
Der Denker-Erker ist jedem Studentenzimmer zugeordnet. Er ist zugleich Rückzugsort und Ausblicksort und symbolisiert die kleine Einheit im größeren Gefüge des Dorfes. Im Denker-Erker befinden sich Schreibtisch, Regale und Ablageflächen.

Konzeptionell entwickelt sich die Architektur ausgehend von dieser privaten Denkerbox in der Wohneinheit über verschiedene Öffentlichkeits-Grade bis hin zur Gemeinschaft des ganzen Studentendorfes.
 Begonnen bei dem kleinen Denker-Erker in der Wohneinheit werden immer größere Gemeinschaften eingebunden: erst der Gemeinschaftsbereich einer Wohnlandschaft, dann der gemeinsame Innenhof der Vierer-Hausgruppe mit Terrassendeck, bis hin zum ganzen Studentendorf mit den gemeinschaftlichen Nutzungen wie Wiesen, Dorfplatz, Studentenclub und Fitnessbereich.

*
Ort: Berlin, Adlershof, Abram-Joffè-Straße
*
Zeitraum: 2010-2014
*
Größe: brutto Wohnfläche 9.050 qm, 384 Studentenzimmer, weitere Nutzfläche 950 qm, Grundstück 10.900 qm
*
Kosten: Projektkosten 21,2 Mio. €
*
Die Zusammenarbeiter: Projektentwicklung, Architektur (LP1-4)
*
Projektteam: Claudia Sieper, Christian Schöningh, Sonia Sandberger, Stephanie Nick, Tobias Vogel
*
Auftraggeber: Studentendorf Adlershof GmbH
*
Projektpartner: Studentendorf Schlachtensee eG
*
Projektsteuerung: KVL Bauconsult GmbH
*
Tragwerksplanung: neubauer + ernst ingenieure GmbH
*
Haustechnikplanung: BLS Energieplan GmbH
*
Freianlagenplanung: locodrom Landschaftsarchitekten
*
Bauphysik und Bauakustik: Müller-BBM GmbH
*
Brandschutz: hhpberlin Ingenieure für Brandschutz GmbH

Blick in den Innenhof mit Holzdeck. Foto: Mila Hacke

Denkererker im Abendlicht. Foto: Mila Hacke

Blick in den Gemeinschaftsraum der Wohnlandschaften. Foto: Mila Hacke

Innenansicht der Denkererkers. Foto: Mila Hacke

Die Beteiligten feiern gemeinsam die Bauschild-Enthüllung.
Foto: Mila Hacke

Perspektive
Blick auf den Dorfplatz von der Karl-Ziegler-Straße

Vom Dorfplatz führt ein lockeres Wegesystem zu den 3-Geschossern, die durch ihre Anordnung innenhofartige Plätze ausbilden.
Außenanlagenplan: Locodrom

Um den Dorfplatz sind im Haus 10 Vermietungsbüro, Studentenclub, Fitnessbereich und Poststelle situiert.

In den 4-Geschossern befinden sich Einzel- und Doppelappartements

In den Wohnlandschaften sind die Einzelzimmer um einen großen Gemeinschaftsraum angeordnet.