AGORA ROLLBERG

AGORA ROLLBERG

Agora ROLLBERG ist ein experimenteller Prototyp zur Nachverdichtung und Aufstockung bestehender Gebäudestrukturen. Gleichzeitig ist es ein Modell zur Erprobung von neuartigen Wohn- und Arbeitsformen im Zusammenspiel mit dem baulichen und sozialen Umfeld.

Agora ROLLBERG besteht aus drei Geschossen mit Wohn- und Gemeinschaftsflächen, die über einer bestehenden Halle errichtet werden. Die Aufstockung wird in kostengünstiger, serieller Bauweise aus vorgefertigten Holzwerkstoffgrosstafeln errichtet. Durch den modularen Aufbau lassen sich unterschiedliche Grundrissvarianten unter Beteiligung der Nutzer einfach realisieren.

Agora ROLLBERG wird Teil der Gesamtprojektentwicklung des „circular economy lab“ in Berlin-Neukölln, in deren Rahmen bereits die Neunutzung einer derzeit leerstehenden, historischen Lagerhalle auf dem Areal der früheren Kindl-Brauerei gesichert ist. Beide Bereiche greifen durch experimentelle Wohn-, Arbeits- und Ressourcenkreisläufe ineinander und sind Teil eines integrativen Gesamtkonzeptes. Alle Ressourcenströme, die das Gebäude durchziehen, ob materielle, soziale, ökologische oder ökonomische, werden Teil einer „circular economy“.

Agora ROLLBERG wird somit Teil eines experimentellen Modells zur Erprobung von neuen Lebenszusammenhängen, das auf vier Säulen fußt:


Aufstockung: Holz-Neubau auf Altbau
Mischung: Gewerbe und Wohnen symbiotisch unter einem Dach
Nachhaltigkeit: Ressourcenschonende Kreisläufe verbinden alle Ebenen
Gemeinschaft: Offline- und Online-Verzahnung


*
Ort: Berlin, Neukölln, Kindl-Areal
*
Grundstückseigentümer: Vollgut UG(h) & CoKG
*
Projektsteuerung: Die Zusammenarbeiter
*
Architekten: Hütten & Paläste Architekten
*
Generalmieter: Agora Rollberg GmbH (dzt. noch Zoe ug(h))
*
Untermieter: agora collective e.V., crclr e.V. u.a.
*
Grundstücksgröße: 2.395 qm
*
BGF Neubau: 3.500 qm
*
GFZ: 2,2
*
Geschossanzahl: IV
*
NF Gewerbe: 1.940 qm
*
NF Wohnen: 2.062 qm
*
Baukosten (KG 200-700): 7.385.000 €
*
Baukosten pro QM NF: 1.845 €/qm

*
Gefördert durch das Land Berlin im Rahmen von SIWA Experimenteller Geschosswohnungsbau.

Zusammenarbeiter:
Christian Schöningh,
Christine Degenhardt

Auf dem Areal der ehemaligen Kindl-Brauerei.

Modell der Architekten Hütten & Paläste